SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Lamellophon
  • Günter Tessmann (1884-1969), Sammler
  • Kamerun (Land)
    Bafia (Ethnie)
  • Holz, Paphia
  • Objektmaß: 5 x 17 x 34 cm
  • Ident.Nr. III C 32643
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Afrika
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Beschreibung
Dies ist ein weiteres Exemplar jenes verbreiteten, aus drei Raphiablattstielhälften mit montierten Raphiazungen bestehenden Typus kamerunesischer Grasland-Lamellophone, als Typus II des Kameruner Grasland-Lamellophons benannt.
Das "Brett" setzt sich aus drei aneinandergefügten Raphiablattstielhälften zusammen.
Folgende organologische Merkmale weisen auf den Typus II hin:
- dreieckförmigen Steg,
- Befestigungstechnik der Raphialamellen am Brett durch Schnürung, bei einfacher Trennung der Lamellen voneinander,
- irreguläre Anordnung der Zungen,
- Stimmungsmethode durch Ankleben von Stimmwachs.
Dazu kommt als besonderes Merkmal die Anzahl der Zungen, die ursprünglich 14 umfasste, zwei sind verloren gegangen, drei Zungen sind abgebrochen. Die drei Raphia-Halbröhren, die das Korpus bilden, werden mittels horizontal durchstoßener Stifte zusammengehalten.

Gerhard Kubik: Kalimba, Nsansi, Mbira - Lamellophone in Afrika: Veröffentlichungen des Museums für Völkerkunde Berlin (SMB), 1998 - Neue Folge 68 - Musikethnologie X, S. 121-122


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.