SMB-digital

Online collections database

  • Grabstein (Stein)
  • 855
    Datierung engl.: 855
    hiǧra - dt.: 241
    hijra - engl.: 241
  • Herkunft (Allgemein): Ägypten (Land)
  • Kalkstein, geschnitten, poliert, eingemeißelt
  • Höhe: 60 cm
    Breite: 22 cm
    Tiefe: 10 cm
  • Ident.Nr. I. 6009
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Description
Multimedia
Hochrechteckiger Grabstein aus Kalkstein. Die eingemeißelte Inschrift im sogenannten Kufi-Duktus beträgt einundzwanzig Zeilen. Das Schriftfeld ist von einem dünnen, glatten Rahmen umgeben. In den Zeilen fünf und sechs wird der Verstorbene genannt: Dschibril ibn al-Chair ibn Ismaʿil. Das Todesdatum ist in den Zeilen elf und zwölf erwähnt: Radschab des Jahres 241 H./ November-Dezember 855 n.Chr.
Die Kufi-Schrift ist eine der ältesten Formen kalligraphischer Schrift, benannt nach der Stadt Kufa im Irak. Diese Art von Schrift wurde auch zur Dekoration von Metall-, Holz- und Keramikobjekten sowie von Gebäuden verwendet.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.