SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Fragment (Wandmalerei)
  • 836 - 892
    Datierung engl.: 836 - 892
    Dynastie - dt.: Abbasiden
    Dynastie - engl.: Abbasids
  • Herkunft (Allgemein): Irak (Land)
    Fundort: Samarra (Ort)
  • Lehm, gebrannt; Gips, verputzt, schwarze, weiße, gelbe und rote Bemalung
  • Höhe: 93 cm
    Breite: 69,3 cm
    Tiefe: 6,5 cm
  • Ident.Nr. I. 9322
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Kramer
Beschreibung
Fragment einer Wandmalerei auf Gipsputz mit schwarzer, weißer, gelber und roter Bemalung; Reste von ursprünglicher Vergoldung sind nicht mehr erhalten. Das als Stuckplatte gefasste Fragment gehört zu einem großen Wandbild, das Jäger/Jägerinnen und Tierfiguren in goldenen Perlbändern zeigt, die miteinander verflochten sind. Das Fragment lässt am linken Rand das Maul und die Zähne eines Leoparden erkennen sowie einen Teil des gefleckten Fells.
Das Objekt stammt aus den Ausgrabungen in Samarra (Irak). In dieser Residenz der abbasidischen Kalifen waren zahlreiche Paläste und Privathäuser mit Wandmalereien geschmückt. Der sogenannte Jägerinnenfries stammt aus dem Kuppelsaal eines der Paläste.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.