SMB-digital

Online collections database

  • Fragment (Relief)
  • 6./7. Jahrhundert
    Datierung engl.: 6th - 7th century
    Dynastie - dt.: Sasaniden
    Dynastie - engl.: Sasanids
  • Herkunft (Allgemein): Irak (Land)
    Fundort: Ktesiphon (Ort)
  • Kalk-Sand-Gemisch, angetragen, geschnitten, geglättet
  • Höhe: 101,5 cm
    Breite: 48 cm
    Tiefe: 11 cm
  • Ident.Nr. Kt I. 343
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Description
Teile einer Wandverkleidung aus Stuck mit einem Fries aus siebenblättrigen Palmetten über Halbsäulen mit einem Zickzack-Dekor auf dem Schaft. Offenbar wurden vom angetroffenen Architekturdekor zwei Palmetten und zwei Säulen in ihrem Fundzusammenhang auf einem Gipsgrund gesichert. Die Palmetten verbindet ein hängender Bogenfries aus einer doppelten Leiste, der direkt in die Blätter mündet. Er steht auf einem horizontalen Profil aus mindestens fünf Leisten, welches auf den nicht erhaltenen Kapitellen der Halbsäulen aufsaß. Die Fragmente stammen anscheinend aus einem großen, sasanidenzeitlichen Ziegelbau vom Qasr bint al-Qadi, der in islamischer Zeit stark umgebaut wurde. Sie dürften zur ursprünglichen Ausstattung von dessen Aedicula gehört haben, als das Gebäude möglicherweise als Kirche diente. Enge stilistische Ähnlichkeiten bestehen zur Ausstattung eines Iwan als überwölbtem nischenartigem Raum des frühislamischen Haus V im Stadtgebiet al-Maʿarid.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.