SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Achteckige Fliese (Baukeramik)
  • 1217
    Datierung engl.: March 1217
    hiǧra - dt.: Dhu al-Qaʿda 613
    hijra - engl.: Dhu al-Qaʿda 613
  • Herkunft (Allgemein): Iran (Land)
  • Quarzfritte, opake weiße Glasur, blaue und türkisfarbene Bemalung, Lüsterbemalung
  • Höhe: 20,3 cm
    Breite: 15,9 cm
    Tiefe: 1,4 cm
  • Ident.Nr. I. 529.1
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Kramer
Beschreibung
Multimedia
Fragment einer achteckigen Fliese aus Quarzfritte. Auf einem lüsterbemalten Hintergrund mit vegetabilen Motiven ist eine figürliche Darstellung zu erkennen. Zwei Personen sitzen sich gegenüber und sind von blauen Ranken umgeben. Umrahmt wird die Darstellung von einer persischen Lüsterinschrift auf weißem Grund.
Bekannt ist die Lüsterkeramik vor allem aus der Stadt Kashan im Iran, die eine der wichtigsten Produktionszentren von Lüsterkeramik im Iran des 12. -14. Jahrhunderts war. Die Motive zeugen vom Geschmack der mongolischen Herrscher, der durch China beeinflusst wurde.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.