SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Ohrring (Schmuck)
  • 6. Jahrhundert
    Datierung engl.: 6th century
  • Herkunft (Allgemein): Syrien (Land)
    Herkunft (Allgemein): Israel (Land)
    Herkunft (Allgemein): Türkei (Land)
  • Gold, gegossen, durchbrochen
  • Höhe: 3,9 cm
    Breite: 2,6 cm
    Tiefe: 0,1 cm
    Gewicht: 3 g
  • Ident.Nr. I. 1986.53
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Beschreibung
Multimedia
Gegossener Ohrring aus Gold. Der Ohrring ist halbmondförmig gearbeitet; seine Außenkonturen sind mit einer Perlreihe zwischen zwei Graten betont. Das innere Feld ist durchbrochen gearbeitet und zeigt einen Palmettendekor mit eingerollten Blättern in der Mitte sowie kleine Akanthusblätter an den Seiten. Der Bügel besteht aus einem eingerollten Goldblech, das als Verschluss eingedreht ist. Das Gegenstück des Ohrrings fehlt.
Ohrringtyp und Dekor waren in der byzantinischen Zeit beliebt, sind aber auch noch in frühislamischer Zeit anzutreffen.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.