SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Armband (Schmuck)
  • 12. Jahrhundert
    Datierung engl.: 12th century
  • Herkunft (Allgemein): Ägypten (Land)
    Herkunft (Allgemein): Syrien (Land)
  • Gold, getrieben, punziert
  • Höhe: 2 cm
    Durchmesser: 6,8 cm
    Gewicht: 54 g
  • Ident.Nr. I. 2861
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Beschreibung
Multimedia
Getriebener Armreif aus Gold mit punziertem Dekor. Der Armreif besteht aus zwei mit einem Kugelgelenk verbundenen Hälften aus reliefiertem Goldblech. Darauf sind sechs Musikanten zu erkennen, die mit Trommeln, Blas- und Zupfinstrumenten ausgestattet sind. Alle Figuren sind in rautenförmige oder dreieckige Flächen eingepasst. Die Darstellung von Musikern weist in ein höfisches Umfeld, wo Tänzerinnen und Musikanten für die Unterhaltung unverzichtbar waren. Auf Grund der Darstellungen ist vermutet worden, dass es sich bei dem Armreif um Männerschmuck handelt.
Die Innenseite des Armreifs ist mit horizontalen Flechtband- und Fischgratmotiven grob gestrichelt und verziert. Der aus dreieckigen Platten bestehende Verschluss fehlt; wie er ausgesehen haben könnte, zeigt das zu einem Anhänger umgearbeitete Fragment I. 1989.50.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.