SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Vase (Gefäßkeramik)
  • 501 - 800
    Datierung engl.: 6th - 8th century
  • Herkunft (Allgemein): Irak (Land)
    Fundort: Ktesiphon (Ort)
  • Irdenware, mit geformter Applikation, transparente und türkisgrüne Glasur
  • Höhe: 12,5 cm
    Durchmesser: 11,2 cm
    Wandungsstärke: ca. 0,7 cm
  • Ident.Nr. Kt I. 294
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Kramer
Beschreibung
Multimedia
Kleiner vasenartiger, doppelhenkliger Krug mit weitem Hals aus hart gebrannter, blassbeiger Irdenware mit gegenständig auf der Gefäßschulter aufsitzend applizierten, handmodellierten Henkeln. Die Henkel sind wie der Rand und der Hals abgebrochen. Das auf einer Töpferscheibe gefertigte Gefäß wurde außen am Fuß und ab der Schulter aufwärts geglättet. Im Bauchbereich verblieb ein dekoratives Rillenrelief. Die Drehrillen im Inneren sind von einer transparenten Glasur überzogen. Die Außenseite bedeckt eine dünne türkisgrüne Glasur, deren Farbe vor allem in Bereichen mit zusammengeflossenen Tropfen wahrnehmbar ist. Der Fuß unter dem konisch zugeformten Unterteil ist als Standring mit konkavem Inneren ausgeformt. Partiell haften an der Glasur Korrosionsspuren von der Lagerung mit einem Eisengegenstand. Der genauer Fundort des Gefäßes im Stadtgebiet Ktesiphons ist unbekannt.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.