SMB-digital

Online collections database

Clavusfragment
  • Clavusfragment
  • Kleidung
  • verbale Datierung: 7./10. Jahrhundert
  • Ägypten (Land/Region)
  • Wolle und Leinen
  • Höhe: 15 cm
    Breite: 8 cm
    Maße Transport: 12,5 x 20 x 1,5 cm
  • Ident.Nr. 4666
  • Sammlung: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst | Museum für Byzantinische Kunst
  • © Foto: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Antje Voigt
Description
Multimedia
Das Fragment bildete den unteren Abschluss vom Längsstreifen (clavus) einer Tunika. Das längliche Bildfeld war von einer dreiteiligen Randborte mit verzahnten Winkelmotiven in den äußeren Bahnen und gereihten herzförmigen Blüten innen gerahmt.
Unten links in der Bildzone sitzt ein Mann mit Nimbus, grauem Haar und Bart auf einer mit Kissen ausgestatteten Bank. Er führt seine linke Hand an den Kopf, während er den rechten Arm nach vorn einer kleinen, vor ihm stehenden Gestalt mit erhobenem rechten Arm entgegenstreckt. Über dieser Szene sind die Füße und Unterkörper von zwei weiteren, sich aufeinander zu bewegenden Personen zu erkennen. Sie sind mit langen Gewändern bekleidet. Zwischen ihnen hängt ein Gewandzipfel herab.
Die sitzende Gestalt gleicht bis ins Detail den Darstellungen Jakobs auf etlichen ägyptischen Wirkereien, wie er im Begriff ist, seinen Sohn Josef auszusenden (Gen 37, 13-14). Die Deutung der kleinen Figur vor ihm ist zweifelhaft. Genau diese Figurenkombination kommt an gleicher Stelle auf vollständigeren Clavi vor (zum Beispiel bei den Clavi einer Tunika in derselben Sammlung, Inv. 9109-9110, oder bei einem Exemplar im Nordböhmischen Museum in Liberec, Inv. 1846).


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.