SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Fals (Kupfermünze)
  • 1341
    Datierung engl.: 1341
    hiǧra - dt.: 741
    hijra - engl.: 741
    Dynastie - dt.: Mamluken
    Dynastie - engl.: Mamluks
  • Herkunft (Allgemein): Syrien (Land)
    Herkunft (Allgemein): Jordanien (Land)
  • Kupfer, geprägt
  • Durchmesser: 1,7 cm
    Gewicht: 3,4 g
  • Ident.Nr. I. 21/71
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Beschreibung
Multimedia
Geprägte Kupfermünze. Es handelt sich um einen Kupferfals des mamlukischen Sultans Mansur ad-Din Abu Bakr, der im Jahr 741 H./1341 für zwei Monate regierte. Münzstätte ist Damaskus (Syrien), das Prägedatum 741 H./1341. Gefunden wurde die Münze in Jordanien.
Als Fals werden islamische Kupfermünzen bezeichnet; ihr Name leitet sich vom römischen Follis ab, einer versilberten Kupfermünze.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.