SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Frauenkleid
  • Israel (Land/Region)
    Jerusalem (Stadt)
  • Baumwollgwebe, Seidenstickerei (HK,KK), eher regenerierte Zellulose, Stickerei mit Baumwollgarn
  • Länge x Breite: 140 x 137 cm
    Breite: Oberweite 101 cm
    Breite: Schulter, rechts 1,65 cm
    Breite: Schulter, links 1,55 cm
    Breite: Ärmelweite, rechts 37 cm
    Breite: Ärmelweite, links 40 cm
    Länge: Ärmel, rechts und links 46 cm
    Breite: Bündchenweite 28 cm
    Breite: Saumweite 151 cm
  • Ident.Nr. I B 13981
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Nordafrika, West- und Zentralasien
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Kerstin Flemming
Beschreibung
Hemdartig geschnittenes Kleid, geschmückt mit hellgelber, symmetrisch gestalteter, flächenfüllender Stickerei, vereinzelt durchbrochen durch kleine Details in Rot, Blau und Braun.
Die Ärmel sind angesetzt, der Saum leicht ausgestellt, die Taille ist hochgesetzt. Der Rockteil besteht aus vier vertikalen Segmenten, wobei sich die seitlichen nach unten verbreitern.
Die Trägerin war schlank.
Der runde Halsausschnitt ist Richtung Brust durch eine Schlitzöffnung verlängert.
Die Halsrundung versäubern und verziern gelbe Languettenstiche.
Die Vorderseite im Bereich des Oberkörpers trägt einen applizierten, flächenfüllend bestickten Latz: vertikale und horizontale geometrisch-florale Motivbänder verbinden sich im oberen Teil zu einer Fläche. Den unteren Teil bilden Rauten, in deren Mitte zwei rote diagonal verlaufende Streifen in einer großen Raute enden.
Flächenfüllende Stickereien in Form solcher Musterbänder schmücken den Rockteil und die Ärmelmanschetten.
Einfache gestickte gelbe Streifen schmücken die Randabschlüsse von Ärmeln und Saum.

Bemaßung in cm:
vordere Länge: 137 / hintere Länge: 137 / Brustumfang: 101 / Schulterbreite rechts: 16,5 / Schulterbreite links: 15,5 / Ärmelweite am Oberteil: rechts: 37; links 40 / Ärmelbündchenweite: 28 / Saumweite: 151

Material:
1. Grundgewebe; schwarz:
Kette und Schuß: vermutlich regenerierte Zellulose/ Kettdichte in cm: 68; Schußdichte in cm: 28/ Bindung: Atlas (elastisches Gewebe mit zwei Kettfaden- und einem Schußfadensystem; Einzelfäden stark gedreht)
2. Verstärkungsgewebe
2.1. Ärmelmanschetten, innen:
feines Wollgewebe, hellblau, leinwandbindig
2.2. Stützband zur Saumverstärkung:
anthrazitfarnenes Atlasgewebe aus regenerierter Zellulose
3. Stickerei
Baumwollgarne: S-Draht, bestehend aus 2 in Z-Richtung gefachten Garnen in den Farben Gelb, Rot, Hellblau
4. Nähfäden
4.1. manuelle Nähte:
Baumwolle, z-gezwirnt, anthrazit
4.2. Maschinennähte:
Baumwolle, z-gewzirnt, in Schwarz und Weiß

Herstellungstechnik:
1. Verarbeitung
Das Kleid ist mit Nähmaschine (Doppelsteppstich) zusammengesetzt. Lediglich Übersteppungen (Vorstiche, grob) beispielsweise im Saumbereich wurden manuell ausgeführt.
Eingesetzte Gewebestreifen verstärken von innen die Ärmelmanschetten und den Saumbereich.
Die Halsöffnung ist verstürzt und mit Langettenstichen überstickt.
Die Kettrichttung verläuft vertikal.
2. Stickerei
- Kreuzstiche, flächenfüllende Stickerei
- Plattstiche über den Nähten
- Languettenstiche am Halsausschnitt
- Anlegetechnik am äüßeren Saumrand


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.