SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Scheide (Säbel)
  • 18. Jahrhundert
    Datierung engl.: 18th century
  • Herkunft (Allgemein): Usbekistan (Land)
  • Leder, Gold, Samt, Türkis, Eisen, geschnitzt, bezogen, beschlagen, gefasst, vergoldet
  • Länge: 83 cm
    Breite: 5 cm
  • Ident.Nr. I. 9079.2
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Kramer
Beschreibung
Multimedia
Aus Leder gearbeitete Scheide mit Goldbeschlag, Samtbezug, Türkisen und aus Eisen gefertigten Schnallen. Die leicht gebogene Scheide ist mit rotem Samt überzogen. Die Spitze sowie das Scheidenmundblech an der Öffnung sind großzügig mit Gold beschlagen. Passend zum Dekor der Goldverzierung mit Blattmotiven sind tropfenförmige Türkise in die Flächen eingelegt. Auch um die beiden Schnallen, an denen der Säbel in der Scheide getragen werden konnte, liegen mehrere Reihen der blauen Steine.
Angeblich war dieses Schwert ein Ehrengeschenk des Emirs von Buchara an einen russischen General.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.