SMB-digital

Online collections database

  • Sternfliese (Baukeramik)
  • 13./14. Jahrhundert
    Datierung engl.: 13th - 14th century
  • Herkunft (Allgemein): Iran (Land)
    Herkunft (Allgemein): Kaschan (Ort)
  • Quarzfritte, modelgeprägt, opake weiße Glasur, blaue Bemalung, Lüsterbemalung
  • Durchmesser: 21 cm
    Tiefe: 1,7 cm
  • Ident.Nr. I. 29/68.4
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Kramer
Description
Multimedia
Achtstrahlige Sternfliese aus Quarzfritte, reliefiert durch Modelprägung. Im Zentrum der Fliese ist eine Lüstermalerei mit der Darstellung eines fliegenden Kranichs, oder Reihers zu erkennen. Der Vogel ist von floralen Motiven umgeben. Umrahmt ist die Darstellung von einer weißen Inschrift auf blauem Grund. Die Fliese ist Teil eines Paneels, das aus drei weiteren Sternfliesen mit der gleichen Darstellung, aber jeweils einer anderen Inschrift besteht (I. 29/68.1, I. 29/68.2, I.29/68.3) und fünf ähnlichen Sternfliesen mit ausschließlich vegetabilen Motiven (I. 29/68.5, 29/68.6, 29/68.7, 29/68.8, 29/68.9).
Die Stadt Kaschan war eine der wichtigsten Produktionszentren von Lüsterkeramik im Iran des 12. -14. Jahrhunderts. Diese Art von reliefierter Baukeramik schmückte nicht nur Gebetsnischen und Grabsteine sondern auch Wände von Bauten. Die Motive zeugen vom Geschmack der mongolischen Herrscher, der durch China beeinflusst wurde.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.