SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Adorationsszene
  • Adorationsszene
  • Glyptik (Rollsiegel)
  • 1000-612 vor Christus
    Periode: Neuassyrisch
  • Fundort: Assur (Vorderasien)
    Fundort modern: Qal'at Scherqat
  • Stein-Chalzedon
  • Höhe: 3,3 cm
    Durchmesser: 1,2 cm
  • Ident.Nr. VA 10114
  • Sammlung: Vorderasiatisches Museum
  • © Foto: Vorderasiatisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: _Olaf M. Teßmer
Beschreibung
Die Abrollung des detailreich gearbeiteten Siegels, in dessen Durchbohrung der Bronzestab der Halterung erhalten geblieben ist, bildet eine Anbetungsszene ab. Links steht eine nach rechts gewandte Göttin im Strahlenkranz. Sie trägt ein langes geschlitztes Gewand über einem knielangen Untergewand und auf dem Kopf eine polosartige Kopfbedeckung mit Sternenbekrönung. Ihr gegenüber steht ein Beter im langen Gewand. Um die Göttin herum sind mehrere Göttersymbole zu erkennen: vor ihren Füßen eine Ziege, in Kopfhöhe eine Götterkappe und das Siebengestirn, hinter ihr die Mondsichel und eine Raute. Neben der Anbetungsszene ist ein Skorpionmensch (girtablullu), der eine Flügelsonne stützt, zu erkennen sowie ein liegender Schlangendrache, der die Symbole der Götter Marduk und Nabu, den Spaten und den Schreibgriffel, auf seinem Rücken trägt. Links neben dem Schlangendrachen ist eine Siegellegende eingebracht, die den Siegelbesitzer nennt. [Anja Fügert]


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.