SMB-digital

Online collections database

Kopf des Dämons Pazuzu mit Inschrift
  • Kopf des Dämons Pazuzu mit Inschrift
  • Rundbild (Figur-hybrid)
  • Datierung: Mitte 1. Jahrtausend vor Christus
    Periode: Spätbabylonisch
  • Fundort: Babili (Vorderasien)
    Fundort modern: Babylon
    Fundortdetail: Merkes
    Fundquadrant: 26 i 1 + 6,50m
    Fundtag: 21.1.1909
  • Keramik
  • Breite: 5,5 cm
    Höhe: 7,6 cm
  • Ident.Nr. VA Bab 03158
  • Sammlung: Vorderasiatisches Museum
  • © Foto: Vorderasiatisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: _Olaf M. Teßmer
Description
Vom Gesicht ist nur noch ein Teil des aufgerissenen Maules und des Schnurrbar- tes erhalten. Die Hörner legen sich ringförmig um den ganzen Schädel und stoßen am Hinterkopf zusammen; neben den Augen befindet sich an beiden Seiten eine Locke. Hörner, Locken, Schnurrbart, Maul und Ohren sind mit feinem Fisch- grätmuster verziert. Der kurze Kinnbart ist durch plastisch ausgeführte Schrägstreifen und Fischgrätmuster dargestellt. Die übrigen Teile des Gesichtes sind von enggestellter Strichelung bedeckt, die wohl die Behaarung andeuten soll. Der stielartige Hals zeigt eine von seitlichen Punktreihen eingefaßte Mittelrippe aus waagerechten Streifen. Der Hals ist unten abgeplattet und der ganze Kopf senkrecht durchbohrt. Auf der Rückseite befindet sich eine siebenzeilige, vollständig erhaltene Inschrift.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.