SMB-digital

Online collections database

Krankenbeschwörung
  • Krankenbeschwörung
  • Glyptik (Rollsiegel)
  • 9.-7. Jahrhundert vor Christus
    Periode: Neuassyrisch
  • Fundort: Guzana (Vorderasien)
    Fundort modern: Tell Halaf
    Fundortdetail: Kultraum
    Fundtag: 12.11.1912
  • Stein
  • Höhe: 2,8 cm
    Durchmesser: 1,6 cm
  • Ident.Nr. VA 08490
  • Sammlung: Vorderasiatisches Museum
  • © Foto: Vorderasiatisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: _Olaf M. Teßmer
Description
Auf der Abrollung des Siegels ist eine der seltenen Darstellungen einer Krankenbeschwörung und -behandlung in einer Hütte / einem Unterstand zu erkennen.
Ein Kranker liegt auf einer Liege. Über ihn beugt sich eine männliche Person im langen Gewand, die einen stabartigen Gegenstand in der erhobenen Rechten hält. Hinter dem Kopfende der Liege ist eine kniende, bartlose Person - ebenfalls in einem langen Gewand - zu erkennen Sie scheint zu beten. Über der Hütte / dem Unterstand sind drei Astralsymbole abgebildet: von links nach rechts das Siebengestirn, eine Mondsichel und ein Stern.
Neben der Krankenbeschwörung findet sich eine zweite Szene: Ein mit einem gegürteten Dolch bewaffnet dargestellter Jäger mit kurzem Gewand läuft nach links. Er hat beide Arme ausgebreitet erhoben, in der rechten Hand hält er einen Bogen, in der linken zwei Pfeile. Vor ihm sitzt ein Hund. Zwischen Jäger und Hund ist noch ein kleines Rautensymbol zu erkennen.
Das Siegelbild wird oben und unten von je einer einfachen Linie begrenzt und wurde mit handgeführten Werkzeugen in den Siegelkörper gekerbt. [Anja Fügert]


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.