SMB-digital

Online collections database

Adorationsszene
  • Adorationsszene
  • Glyptik (Rollsiegel)
  • 1850−1595 vor Christus
    Periode: Altbabylonisch
  • Stein-Hämatit
  • Höhe: 1,8 cm
    Durchmesser: 0,8 cm
  • Ident.Nr. VA 00824
  • Sammlung: Vorderasiatisches Museum
  • © Foto: Vorderasiatisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: _Olaf M. Teßmer
Description
Die Abrollung des am unteren Ende leicht beschädigten Rollsiegels zeigt drei Figuren. Die zentrale Gestalt ist ein Beter, der in Schrittstellung nach rechts stehend dargestellt ist. Er hält den linken Arm erhoben. Bekleidet ist er mit einem knielangen, gegürteten Gewand, eine Kopfbedeckung ist nicht erkennbar. Der Beter ist von mehreren Symbolen umgeben. Über seiner erhobenen Hand schwebt eine Mondsichel. Im Bildbereich unter seiner erhobenen Hand ist eine Fliege zu erkennen. Hinter ihm ist im unteren Bildbereich das Symbol der sog. Waage (senkrecht gestellt), im oberen Bildbereich das Synbol des sog. Kamms zu erkennen. Flankiert wird der Beter von zwei nahezu identischen Figuren, die sich in der altbabylonischen Glyptik häufig finden und die als Nackte Göttin angesprochen werden. Es handelt sich dabei um unbekleidete, frontal dargestellte Frauenfiguren, mit offenen, langen über den Schultern nach außen gedrehten Haaren. [Anja Fügert]


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.