SMB-digital

Online collections database

Adorationsszene
  • Adorationsszene
  • Glyptik (Rollsiegel)
  • 1850‒1595 vor Christus
    Periode: Altbabylonisch
  • Stein-Hämatit
  • Höhe: 2,5 cm
    Durchmesser: 1,5 cm
  • Ident.Nr. VA 03330
  • Sammlung: Vorderasiatisches Museum
  • © Foto: Vorderasiatisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: _Olaf M. Teßmer
Description
Die Abrollung des sehr gut erhaltenen und sehr sorgfältig geschnittenen Siegels bildet eine Anbetungsszene ab. Ein Gott im langen Falbelgewand thront und wendet sich dabei nach links. Er trägt eine mehrfache Hörnerkrone auf dem Kopf und hält die Insignien Stab und Ring in der vorgestreckten rechten Hand. Ein Beter im langen Gewand steht vor ihm. Zwischen dem thronenden Gott und dem Beter ist eine in einer Mondsichel platzierte Sonnenscheibe dargestellt. Hinter dem Beter steht eine fürbittende Göttin im langen Falbelgewand. Hinter der thronenden Gottheit steht eine zweite Göttin, die ebenfalls ein langes Falbelgewand trägt. Ihr Kopf und Oberkörper sind frontal dargestellt, ihre rechte Hand ist geöffnet zum thronenden Gott hin ausgerichtet. Im oberen Bildbereich zwischen dieser Göttin und dem thronenden Gott ist eine fratzenhafte Maske zu erkennen, darunter befindet sich eine kleine aufgerichtete Gazelle. Im Bereich zwischen den beiden fürbittenden Göttinnen ist als akkadisierendes Element ein bis auf einen Gürtel unbekleideter, sechslockiger Held (laḫmu) zu erkennen, der kniet und einen kopfüber dargestellten Löwen über seinen Kopf in die Luft stemmt. [Anja Fügert]


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.