SMB-digital

Online collections database

Adorationsszene
  • Adorationsszene
  • Glyptik (Rollsiegel)
  • 2. Jahrtausend vor Christus
  • Stein-Hämatit
  • Höhe: 2,9 cm
    Durchmesser: 1,3 cm
  • Ident.Nr. VA 00518
  • Sammlung: Vorderasiatisches Museum
  • © Foto: Vorderasiatisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: _Olaf M. Teßmer
Description
Die Abrollung des an beiden Enden leicht beschädigten Siegels zeigt eine sorgfältig und detailliert ausgearbeitete Anbetungszene und nennt in der zweizeiligen Siegellegende den Besitzer des Siegels. Die Anbetungsszene besteht aus drei Figuren. Links steht - nach rechts gewandt - ein Gott mit einer gehörnten Kappe mit spitzem Aufsatz. Er ist bärtig dargestellt und trägt sein Haar in einem langen Zopf. Bekleidet ist er mit einem knielangen, gemusterten Rock. In seiner Rechten hält er einen stabartigen Gegenstand, in seiner Linken einen Krummstab und die Leine des vor ihm liegenden Rindes, das ihm den Kopf zuwendet. Dem Gott gegenüber steht eine Göttin in einem langen Mantelgewand. Sie trägt Halsschmuck und eine polosartige Kopfbedeckung mit anliegenden Hörnern. Ein weiteres Hörnerpaar sitzt am unteren Rand der Kopfbedeckung. In ihrer rechten, angewinkelt erhobenen Hand hält sie dreieckigen Gegenstand - vielleicht ein Gefäß. Hinter der Göttin steht ein Beter. Er ist kahlköpfig dargestellt und trägt einen langen glatten Mantel mit wulstigem unteren Abschluss. Seine rechte Hand hält er angewinkelt erhoben. Vor ihm sind in Kopfhöhe ein neunstrahliger Stern und in Hüfthöhe ein Anch-Zeichen dargestellt. Hinter der Figur des Beters ist die Siegellegende platziert. [Anja Fügert]


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.