SMB-digital

Online collections database

Adorationsszene
  • Adorationsszene
  • Glyptik (Rollsiegel)
  • 1. Hälfte 2. Jahrtausend vor Christus
    Periode: Altbabylonisch
  • Stein-Hämatit
  • Höhe: 3 cm
    Durchmesser: 1,7 cm
  • Ident.Nr. VA 00542
  • Sammlung: Vorderasiatisches Museum
  • © Foto: Vorderasiatisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: _Olaf M. Teßmer
Description
Die Abrollung des leicht konkaven und besonders sorgfältig gearbeiteten Siegels zeigt die Anbetung der sog. Kriegerischen Ischtar. Rechts steht die Göttin Ischtar - die Göttin des Krieges und der Sexualität. Ihr Oberkörper ist frontal dargestellt, sie stützt ihren rechten Fuß auf einem sehr kleinen Löwen auf. In der rechten Hand hält sie eine Doppellöwenkeule, in der linken ein Krummschwert. Hinter ihren Schultern ragen Pfeilköcher hervor. Vor ihr stehen (von rechts nach links) ein Beter, eine fürbittende Göttin sowie ein sog. Gottkönig als Krieger. Der bärtige Beter im langen, geschlitzten Rock bietet der Göttin ein Opfertier, ein Lamm oder Zicklein, dar. Die Göttin hinter dem Beter trägt ein langes Falbelgewand und erhebt beide Hände fürbittend vor ihrem Antlitz. Der Gottkönig hinter ihr trägt einen knielangen Rock und ein über die Schulter gelegtes Schaltuch. Er ist mit einer Keule bewaffnet. Neben der vierfigurigen Szene befindet sich eine dreizeilige Legende, die den Siegelbesitzer nennt. [Anja Fügert]


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.