SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Zweistufiger Absatzaltar mit Löwen- und Entenapplikationen
  • Zweistufiger Absatzaltar mit Löwen- und Entenapplikationen
  • Bauausstattung / Installation (Altar)
  • ca. 2400 vor Christus
    Periode: Frühdynastische Zeit
  • Fundort: Assur (Vorderasien)
    Fundort modern: Qal'at Scherqat
    Fundortdetail: Ältere Ischtar-Tempel
  • Material: Keramik
  • Höhe: 95 cm
    Breite: 35 cm
    Tiefe: 50 cm
  • Ident.Nr. VA 08767
  • Sammlung: Vorderasiatisches Museum
  • © Foto: Vorderasiatisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: _Olaf M. Teßmer
Beschreibung
Die Absatzaltäre sind bis zu 90 cm hoch und mit Leisten, Ritzdekor und figürlichen Applikationen verziert, wie Vögel, Schlangen und Löwen. Der Dekor ist sowohl von Tempelfassaden als auch von der gleichzeitigen Keramik inspiriert. Etwas jüngere Darstellungen zeigen, dass es sich hierbei wahrscheinlich um Altäre handelt und nicht wie ursprünglich angenommen Architekturmodelle. Aus den Älteren Ischtar-Tempeln in Assur stammen mindestens 30 zweistufige Tonmodelle. Die überwiegende Mehrheit der Altäre stammt aus der Schicht G, welche in den Zeitraum von 2450 bis 2200 v. Chr. datiert. Ein vergleichbarer Absatzaltar fand sich unlängst in Tell Marmūṣ in der heutigen Region Kurdistan (Irak). Der Fundkontext und die Darstellungen legen nahe, dass auf den Altären die Opfer vor den Göttern im Tempel dargebracht wurden. [Helen Gries]


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.