SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Salzgefäß (saltcellar) mit Deckel
  • 16. Jh.
  • Nigeria (Land)
    Benin (Königreich)
  • Elfenbein
  • Höhe x Breite x Tiefe: 13 x 8,5 x 8,5 cm (Teil a und b)
    Gewicht: < 2 kg
  • Ident.Nr. III C 4890 a,b
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Afrika
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Dietrich Graf
Beschreibung
Multimedia
Elfenbein in unbearbeiteter Form, aber auch kunstvolle, aus Elfenbein geschnitzte Gegenstände wie Salzgefäße oder Löffel, waren begehrte Handelsprodukte für den europäischen Markt. Ihre Produktion durch westafrikanische Künstler begann unmittelbar nach dem Erscheinen der Portugiesen an der westafrikanischen Küste in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts.
Der Deckel dieses Salzgefäßes hat die Form einer Halbkugel, auf der sich ein zweites kugelförmiges Gefäß befindet. Die Seiten werden von je einem portugiesischen Reiter gebildet. An der Rückseite steht ein Portugiese mit einer Manilla in der erhobenen Hand.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.