SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Storjunkare
  • Storjunkare
  • Fotografie
  • Gustav Hagemann (17.2.1891 - 24.5.1982), Fotograf
  • 1920 - 1970
  • Sápmi (Nordeuropa) (Region)
    Samen (Sámi, "Lappen") (Ethnie)
  • Silbergelantineabzug auf Barytpapier
  • Höhe x Breite: 11,5 x 8,5 cm
  • Ident.Nr. VIII Eu 6030 ,a/39
  • Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
  • © Foto: Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Beschreibung
Abgebildet sind Storjunkare (auch: Seita; Sieidis) der Samen. Diese waren ungewöhnlich geformte Steine oder Felsen, die das Tor zur spirituellen Welt symbolisierten. Sie bewahrten die Samen vor Unglück, gaben ihnen spirituelle Anleitung zum Rentierfang und schützten ihre Herden. Im Gegenzug erbrachten ihnen die Samen regelmäßige Opfer, wie Rentiergeweihe und Hufe etc.

Die Fotografie ist Teil der Fotoalben VIII Eu 6030,a-b von Gustav Hagemann.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.