SMB-digital

Online collections database

Judith mit dem Haupt des Holofernes
  • Judith mit dem Haupt des Holofernes
  • Bild
  • Unbekannter Künstler, Herstellung, Maler
  • 17. Jahrhundert
  • Entstehungsort stilistisch: Niederlande (Land)
  • Leinwand
  • 117 x 95 cm
  • Ident.Nr. 2016.8
  • 2016 Überweisung aus der Nationalgalerie Berlin
  • Sammlung: Gemäldegalerie
  • © Foto: Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christoph Schmidt
Description
Das Buch Judith ist Teil des Alten Testaments, in dem die Ereignisse aus der Geschichte der Israeliten aufgenommen wurden. Demnach handelte es sich bei Holofernes um einen assyrischen Feldherrn, der sich raubend, mordend und brandschatzend den ganzen Vorderen Orient unterwarf bevor er an die im judäischen Bergland gelegene Stadt Betulia gelangte, welche er belagerte. Judith, eine schöne, jüdische Witwe aus Betulia beschließt in dieser Situation ihre Stadt zu retten. Zusammen mit ihrer Magd und gefüllten Weinkrügen geht sie in das Lager von Holofernes Truppen bis in dessen Zelt, wo sie aufgrund ihrer Schönheit zu einem Gelage eingeladen wird. Um bei der erwarteten Liebesnacht nicht zu stören, ziehen sich Holofernes Diener zurück. Gemeinsam mit ihrer Magd macht Judith Holofernes betrunken und enthauptet diesen. Sie kehrt mit dem abgeschlagenen Kopf nach Betulia zurück.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.