SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Schüssel
  • Schüssel
  • Gefäß
  • 1200/1453
    verbale Datierung: spätbyzantinisch
  • Fundort: unbekannt
    Herkunft (Allgemein): vermutlich Italien; vielleicht von der südlichen Adria
  • Ton
  • 6 x 13 cm
  • Ident.Nr. 9487
  • 1908 auf nicht mehr nachvollziehbare Weise erworben.
  • Sammlung: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst | Museum für Byzantinische Kunst
  • © Foto: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Beschreibung
Die Schale war vollständig erhalten, als sie 1930 publiziert wurde. Den Spiegel zierte ein achtstrahliger Stern mit Strichen zwischen den Strahlen. Der Wandungsdekor bestand aus mit Strichen gefüllten Dreiecken. Solche Gefäße waren im Mittelmeergebiet verbreitet.
Dieses Stück gilt seit 1945 als vermisst.

Lit.: Beate Böhlendorf-Arslan, Spätantike, byzantinische und postbyzantinische Keramik, mit einem Beitrag zur Geschichte der Sammlung von Gabriele Mietke, (Spätantike - frühes Christentum - Byzanz, Kunst im Ersten Jahrtausend, Reihe A: Grundlagen und Monumente, Band 3), Wiesbaden 2013, Kat. 1346


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.