SMB-digital

Online collections database

Medaillon mit den Siebenschläfern
  • Medaillon mit den Siebenschläfern
  • Relief
  • verbale Datierung: 13./14. Jahrhundert
  • Entstehungsort stilistisch: Italien oder Oströmisches Reich
    Erwerbungsort: Venedig
  • Bronze
  • 4,7 x 4,1 cm
  • Ident.Nr. 1008
  • 1888 als Geschenk des Herrn Guggenheim in Venedig erworben.
  • Sammlung: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst | Museum für Byzantinische Kunst
  • © Foto: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Description
Das Relief ist aus Bronze gegossen. Es trägt die seltene Darstellung der sieben Schläfer von Ephesos. Der Legende nach handelte es sich dabei um sieben junge Männer, die wegen ihres Glaubens verfolgt wurden und in einer Höhle Schutz fanden. Schlafend überdauerten sie dort mehrere Jahrhunderte, ehe sie wieder erwachten. Diese Legende gibt es sowohl im christlichen als auch im islamischen Kulturkreis. Die Höhle der christlichen Siebenschläfer wurde in Ephesos lokalisiert und zu einem Ort der Verehrung.
Das Relief zeigt die sieben Männer in drei Registern übereinander und symmetrisch angeordnet. Drei im unteren Register sitzen, zwei im mittleren lagern, die beieden im oberen Register sitzen wiederum. Großer Wert wurde darauf gelegt, die Personen durch Beischriften zu benennen, die den ganzen Grund füllen. Danach handelt es sich von oben nach unten und von links nach rechts um Konstantin, Maximianus, Johannes, Malchus, Martinian, Dionysos (?) und Serapion.
Das Relief aus Bronze kopiert ein venezianisch-oströmisches Glasmedaillon des 13./14. Jahrhunderts. Wann die Kopie entstand, ist ungewiss, möglicherweise noch im Mittelalter.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.