SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Halsring
  • Halsring
  • Halsschmuck
  • Frühe Römische Kaiserzeit, Mitte 1. Jh. - Mitte 2. Jh. n. Chr.
  • Fundort: Fürstenwalde (Poddubnoe), Kaliningradskaja oblast, Russland
  • Material: Bronze
  • Dicke: 11 mm
    Durchmesser: 230 mm
    Gewicht: 480 g
  • Ident.Nr. PM Pr 6417
  • Sammlung: Museum für Vor- und Frühgeschichte | Prussia-Sammlung
  • © Foto: Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: C. Jahn
Beschreibung
Massiver Bronzehalsring mit Petschaftenden, Reif mit Punktreihen, dagegen Ansatz beide Enden reich mit Wülstchen und Strichen verziert (Rzeszotarska-Nowakiewicz Typ 1.2); Erhaltung: hochwahrscheinlich etwas im Feuer beschädigt: beide Enden fehlen, stark korrodiert - Ornament schlecht sichtbar; Fundkontext: Gräberfeld, Fundkontext unbekannt (vor dem Jahr 1869 entdeckt - möglicherweise durch Prof. Wilhelm von Wittich im 1868); Objektgeschichte: Inv.-Nr. PM OPM 703 - Reidentifiziert auf Grund der Archiven von H. Jankuhn-Archiv (Schleswig) und Publikation - C. Günther, A. Voss 1880, Taf. 13:520; stimmt gut mit dem Umriß auf der Pappe überein: "Fürstenwalde bei Königsberg"; s. auch z.B. Akten PM-A 335/1, 3; Anmerkung: Stufen B1b - B2b; Literatur: C. Günther, A. Voss, Photographisches Album der Ausstellung und Archäologischer Funde Deutschlands, Section I: Ost- und Westpreußen (Berlin 1880) Taf. 13,520; A. Rzeszotarska-Nowakiewicz 2010, Neckrings with trumpet-shaped terminals (mit Trompetenenden) – some remarks on traces of contacts in the Baltic basin during the Early Roman Period, [in:] U. Lund Hansen, A. Bitner-Wróblewska (Hrsg.), Worlds apart? Contacts across the Baltic Sea in the iron Age (Købehavn, Warszawa)


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.