SMB-digital

Online collections database

Armring
  • Armring
  • Armschmuck
  • Übergang frühe/späte Römische Kaiserzeit, Mitte 2. Jh. - frühes 3. Jh. n. Chr.
  • Fundort: Kirpehnen (Povarovka), Kaliningradskaja oblast, Russland
  • Material: Bronze; Eisen
  • Breite: 56 mm
    Gewicht: 161 g
  • Ident.Nr. PM Pr 5128
  • Sammlung: Museum für Vor- und Frühgeschichte | Prussia-Sammlung
  • © Foto: Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: C. Jahn
Description
Multimedia
Massiver, sehr breiter, tonnenförmige, bronzener Manschettenarmringe mit profilierten Enden und Eisenauflagen; das Band ist mit 6 großen horizontalen, glatten Rippen verziert, dazwischen 2-3 kleine geriffelte Rippen (s. auch H. Jankuhn-Archiv); Erhaltung: verbrannt und verbogen, Ende beschädigt; unregelmäßige Bronzeoberfläche, Eisenauflagen stak korrodiert und z.T. fehlend; Fundkontext: Gräberfeld (Fdst. 1), Befund ("D", "dépôt cinérare" nach H. Jankuhn); Objektgeschichte: ursprünglich auf einer Pappe befestigt: "III Pag. 190 Nr. 1048 [/] Kirpehnen Kr. Fischhausen"; reidentifiziert nach der Zeichnung und Beschreibung von H. Jankuhn; s. auch Ortsakten PM-A 1730/1-2; M. Schmiedehelm-Archiv.; Anmerkung: Stufen B2/C1-C1a; Literatur: K. Raddatz 1993, Der Wolka-See, ein Opferplatz der Römischen Kaiserzeit in Ostpreußen, Offa 49/50 (1992/1993), 127-187. Abb. 16:8; W. Nowakowski, Das Samland in der römischen Kaiserzeit (Marburg, Warszawa 1996), 42-44


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.