SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Gürtelschnalle
  • Gürtelschnalle
  • Gürtelbestandteil
  • Völkerwanderungszeit, 2. Drittel 5. Jh. - Ende 5. Jh. n. Chr.
  • Fundort: Frauenburg (Frombork), Woje. Warmińsko-Mazurskie, Polen
  • Material: Bronze
  • Länge: 18 mm
    Breite: 25,5 mm
    Gewicht: 4,5 g
  • Ident.Nr. PM Pr 3521c
  • Sammlung: Museum für Vor- und Frühgeschichte | Prussia-Sammlung
  • © Foto: Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: C. Jahn
Beschreibung
Multimedia
Ovaler, verdickter und eingliedriger Rahmen von einer Bronzeschnalle (Madyda-Legutko Gruppe H, wohl Typ H 11); Erhaltung: Bronzepatina mit Flecken; Fundkontext: Depotfund (sog. "Gießer-Depot") (gefunden vor 1914); Objektgeschichte: reidentifiziert nach der Zeichnung in der Publikation von F. Peiser und H. Kemke (1914, Taf. I:24); Anmerkung: Stufe D - Anfang der Stufe E (terminus post quem 430-440); Literatur: F.E. Peiser, H. Kemke 1914, Der Depotfund von Frauenburg, Prussia 23/I, 64 Taf. I:24; W. Gaerte 1929, Urgeschichte Ostpreußens, Königsberg Abb. 249:24; A. Cieslinski 2010, Kulturelle Veränderungen und Besiedlungsabläufe im Gebiet der Wielbark-Kultur an Lyna, Pasleka und oberer Drweca, BBF Neue Folge 17, Berlin, 168 Abb. 52; R. Madyda-Legutko, Die Gürtelschnallen der Römischen Kaiserzeit und der frühen Völkerwanderungszeit im mitteleuropäischen Barbaricum. BAR Int. Ser. 360 (Oxford 1986/1987), 141; A. Bitner-Wróblewska 2001, From Samland to Rogaland. East-West connections in the Baltic basin during the Early Migration Period, Warszawa, 38; K. Godlowski 1972, Fromborski skarb z okresu wedrowek ludow, Komentarze Fromborskie 4, 57-69.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.