SMB-digital

Online collections database

Armbrustfibel
  • Armbrustfibel
  • Fibel
  • Späte Römische Kaiserzeit/Frühe Völkerwanderungszeit, 4. Jh. n. Chr.
  • Fundort: Meistersfelde (Gęsiki), Woje. Warmińsko-Mazurskie, Polen
  • Material: Bronze
  • Länge: 56 mm
    Breite: 32 mm
    Gewicht: 7,4 g
  • Ident.Nr. PM Pr 13238
  • Sammlung: Museum für Vor- und Frühgeschichte | Prussia-Sammlung
  • © Foto: Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: C. Jahn
Description
Multimedia
Bronzene Armbrustfibel mit umgeschlagenem Fuß (Typ Almgren 161), Bügel dreieckig und knieförmig verbogen; Erhaltung: Nadel sowie Teile der Sehne und des Fußes fehlen, Spirale beschädig; Bronzepatina; die ursprüngliche Achse wurde modern durch einen Kupferdraht ersetzt; Fundkontext: Gräberfeld (Peiser 1916), Befund 120 („Brandstelle“, mit Steinen und Knochenhäufchen); Objektgeschichte: auf einer Pappe montiert: "VII Pag. 74, Nr. 9263 [/] Meistersfelde [/] Kr. Rastenburg [/] 120 Branderde"; s. auch PM-A 1383/1, 47; F. Jakobson-Archiv.; Anmerkung: Stufen C3-D1 ??; Literatur: T. Nowakiecz (Hrsg.) 2011, Das archäologische Vermächtnis Ostpreußens im Archiv des Felix Jakobson, Aestorium Hereditas II, Warszawa CD Katalog: Meisterfelde004


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.