SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Phokaia
  • Phokaia
  • Münze
  • ca. 625-600. v. Chr.
  • Land: Türkei (Land)
    Region: Ionien (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Phokaia
  • Nominal: 1/6 Stater (Hekte), Material: Elektron, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 2,76 g
    Durchmesser: 10 mm
  • Ident.Nr. 18211004
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Griechen, Archaik und Klassik (-650 bis -336)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Beschreibung
Vorderseite: Kopf eines Greifen mit gewölbter Zunge im weit geöffnetem Maul, kugelförmigem Knauf über dem Auge und langem Ohr nach r. Seitlich hinter dem Ohr eine lang herabhängende Spirallocke.

Rückseite: Unregelmäßiges, zum Teil gefülltes Quadratum Incusum.

Kommentar: Geprägt im phokäischen Münzfuss. Die Emission mit der Darstellung des Greifenkopfes auf der Vorderseite wird allgemein Phokaia zugesprochen, bevor die Stadt als sprechendes Wappen die Robbe akzeptierte. Sie zählt zu den frühesten Prägungen der Stadt.

Literatur: J. Hammer, Der Feingehalt der griechischen und römischen Münzen, ZfN 26, 1908, 24 Nr. 51 (dieses Stück); F. Bodenstedt, Die Elektronmünzen von Phokaia und Mytilene (1981) 104 Taf. 42 E1 a.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18211004


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.