SMB-digital

Online collections database

Elektron
  • Elektron
  • Münze
  • ca. 625-600 v. Chr.
  • Land: Türkei (Land)
    Region: Kleinasien (Region)
  • Nominal: 1/24 Stater, Material: Elektron, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 0,41 g
    Durchmesser: 6 mm
  • Ident.Nr. 18211010
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Griechen, Archaik und Klassik (-650 bis -336)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Description
Vorderseite: Kopf eines Greifen mit geöffnetem Maul nach r.

Rückseite: Quadratum Incusum mit unregelmäßiger Füllung.

Kommentar: Geprägt im reduzierten phokäischen Münzfuss. Im Unterschied zu den anderen Greifenprotomen auf phokäischen Münzen ist die Zunge nicht ausgeführt. Aufgrund des reduzierten Münzfusses und der leicht differenzierten Darstellung des Greifenkopfes erfolgt keine Zuweisung an Phokaia. Jedoch muss sie chronologisch in die Nähe der frühesten phokäischen Emission eingeordnet werden.

Literatur: F. Bodenstedt, Die Elektronmünzen von Phokaia und Mytilene (1981) 104 Taf. 42 E1 b.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18211010


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.