SMB-digital

Online collections database

Tiberius
  • Tiberius
  • Münze
  • Tiberius, Antike Herrscherprägung, Münzherr
  • 14-37 n. Chr.
  • Land: Frankreich (Land)
    Region: Gallia (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Lyon
  • Nominal: Aureus, Material: Gold, Stempelstellung: 4, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 7,65 g
    Durchmesser: 19 mm
  • Ident.Nr. 18211192
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Römische Kaiserzeit (-30 bis 283)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Dirk Sonnenwald
Description
Vorderseite: TI CAESAR DIVI - AVG F AVGVSTVS. Kopf des Tiberius mit Lorbeerkranz nach r.

Rückseite: DIVOS AVGVST - DIVI F. Kopf des Augustus mit Lorbeerkranz nach r., darüber ein Stern (sidus Iulium).

Kommentar: Strabo schreibt im vierten Buch seiner 'Geographica', dass die römischen Herrscher zu Beginn der Kaiserzeit Gold- und Silbermünzen in Lugdunum prägen ließen, während die Bronzenominale in Rom hergestellt wurden (Strabo 4,3,2). Zu den in Gallien produzierten Aureii gehörte die Serie mit dem Divus Augustus auf der Rückseite, der zum einen durch die Aufschrift, zum anderen durch den Kometen Caesars (sidus Iulium) über seinem Kopf gekennzeichnet ist.

Literatur: Beger, Thes. Pal. 293 = Beger, Thes. Br. II 611; M. Pinder, Königliche Museen. Die antiken Münzen (1851) 144 Nr. 713 (dieses Stück); BMCRE I 124 Nr. 29 (Lyon); RIC I² Nr. 24 (Lyon, ca. 14-37 n. Chr.); J.-B. Giard, Le Monnayage de l'Atelier de Lyon. Des origines au règne de Caligula (43 avant J.-C. - 41 après J.C.) (1983) 114 f. Nr. 118,2 c Taf. 31 (dieses Stück, 14-16 n. Chr.); BNat II Nr. 1-2 (dito).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18211192


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.