SMB-digital

Online collections database

Amastris
  • Amastris
  • Münze
  • 39-38 v. Chr.
  • Land: Türkei (Land)
    Region: Paphlagonien (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Amastris
  • Material: Bronze, Stempelstellung: 12, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 8,19 g
    Durchmesser: 22 mm
  • Ident.Nr. 18214065
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Griechen, Hellenismus (-336 bis -30)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Description
Vorderseite: Kopf der Tyche mit Mauerkrone nach r.

Rückseite: AMAΣ/TPΕΩΣ [Γ retrograd]. Zwei brennende gekreuzte Fackeln in einem Lorbeerkranz. Darüber ΓΛ.

Kommentar: ΓΛ, das Jahr 33, entspricht nach W. Leschhorn dem Jahr 39/38 v. Chr. Für seine Äreneinteilung legt er eine lucullische Ära zugrunde, die 71/70 v. Chr. beginnt. Das Argument hierfür ist, dass die Inschriften der Stadt ebenfalls nach der lucullischen und nicht nach der später einsetzenden pompejanischen Ära datieren.

Literatur: F. Imhoof-Blumer, Griechische Münzen. Neue Beiträge und Untersuchungen (1890) 61 f. Nr. 83 Taf. 5,9 (dieses Stück); RPC I Nr. 2105,2 Taf. 94 (dieses Stück, 32/31 v. Chr. nach pompejanischer Ärenzählung); SNG Kopenhagen Nr. 248. Vgl. zur Datierung: W. Leschhorn, Antike Ären. Zeitrechnung, Politik und Geschichte im Schwarzmeerraum und in Kleinasien nördlich des Tauros (1993) 162-168. 479 f. (39/38 v. Chr.).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18214065


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.