SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Schlotheim: Herren
  • Schlotheim: Herren
  • Münze
  • um 1250
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Thüringen (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Mihla
  • Nominal: Brakteat, Material: Silber, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 0,51 g
    Durchmesser: 35 mm
  • Ident.Nr. 18215889
  • Sammlung: Münzkabinett | Mittelalter | Hochmittelalter (900 bis 1250)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Vorderseite: Reiter mit Fahne und Schild nach links. Über der Pferdekruppe Rad, darüber Kugel. Auf dem Schild Schafschere, auf dem Rand vier Kugeln.

Kommentar: Wegen der Schafschere auf dem Schild wird dieser Brakteat den Herren von Schlotheim (bei Mühlhausen) zugewiesen (vgl. H. Buchenau, Brakteaten der Herren von Schlotheim, Blätter für Münzfreunde 40, 1905, 3324-3326). Im Unterschied zum fast bildgleichen Typ mit Königskrone (Objektnummer 18214125) ist auf diesem Typ der Reiter mit flacher Haube dargestellt, so dass nicht direkt von einem Beischlag zu den Mühlhäuser Königsbrakteaten gesprochen werden kann. Wegen solcher Beischläge sind die Herren von Schlotheim 1290 verklagt worden. Als Münzstätte hat Wild (2013) mit guten Gründen Mihla vorgeschlagen.

Literatur: C. F. von Posern-Klett, Sachsens Münzen im Mittelalter (1846) 154 Taf. 1, 11; Slg. Buchenau Nr. 2012 (als unediert, dieses Stück); J. Wild, Die Schlotheimer Prägungen mit Scherenwappen der
verpachteten erzbischöflich Mainzer Münzstätte Mihla, Jahrbuch der Gesellschaft für Thüringer Münz- und Medaillenkunde 19, 2013, 4 Abb. 8
(dieses Stück).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18215889


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.