SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Lampsakos
  • Lampsakos
  • Münze
  • ca. 350-340 v. Chr.
  • Land: Türkei (Land)
    Region: Mysien (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Lampsakos
    Fundort: Italien (Land)
    Fundort: Avola (Ort)
  • Nominal: Stater, Material: Gold, Stempelstellung: 8, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 8,39 g
    Durchmesser: 16 mm
  • Ident.Nr. 18215944
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Griechen, Archaik und Klassik (-650 bis -336)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Vorderseite: Orpheus, mit phrygischer Kappe, im gegürteten Gewand (chiton) und Mantel (himation), sitzt auf einem Fels nach r. Seinen r. Ellbogen hat er auf das Knie gestellt und stützt mit der r. Hand sein Kinn. Im l. Arm hält er eine Leier (lyra).

Rückseite: Vorderteil des Pegasos nach r. Das Protomenende ist geflügelt.

Literatur: A. Löbbecke, Münzfund bei Avola, ZfN 17, 1890, 170 Nr. 9 Taf. 5 (dieses Stück) = IGCH I Nr. 2124; A. Baldwin, The Gold Coinage of Lampsacus, JIAN 5, 1902, 10 Nr. 4 b Taf. 1,7 (dieses Stück); K. Regling, Die antike Münze als Kunstwerk (1924) Nr. 633 Taf. 30 (dieses Stück, Rs. in Abb.); A. Baldwin, Lampsakos: The Gold Staters, Silver and Bronze Coinages, American Journal of Numismatics 53, 1924, 20 Nr. 4 a Taf. 1,6 (dieses Stück); G. K. Jenkins, A note on Corinthian coins in the West, in: H. Ingholt (Hrsg.), ANS Centennial Publication (1958) 367 ff. 375 (es gibt zwei Funde von Avola, einen mit Gold-, einen mit Silbermünzen).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18215944


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.