SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Brandenburg: Pribislav-Heinrich
  • Brandenburg: Pribislav-Heinrich
  • Münze
  • Pribislav-Heinrich (gest. 1150), Fürst der Heveller, Markgrafschaft, Münzherr
  • ca. 1140-1150
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Brandenburg (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Brandenburg an der Havel
    Fundort: Deutschland (Land)
    Fundort: Schollehne (Schollene) (Ort)
  • Nominal: Denar (MA), Material: Silber, Stempelstellung: 6, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 0,65 g
    Durchmesser: 18 mm
  • Ident.Nr. 18216625
  • Sammlung: Münzkabinett | Mittelalter | Hochmittelalter (900 bis 1250)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Vorderseite: Auf Faltstuhl nach rechts sitzender Fürst, vor sich eine Fahnenlanze haltend.

Rückseite: Nach rechts sitzender Fürst mit Helm, mit der Rechten eine Fahnenlanze schulternd und Schild in der Linken. Zwischen Kopf und Schild ein Stern, darüber der Buchstabe A (?).

Kommentar: Alfred von Sallet hat 1881 diesen Münztyp als Gemeinschaftsprägung Heinrich-Pribislavs und Albrechts des Bären interpretiert. Die Buchstaben der Vs. deutete er als verkürztes und verballhorntes 'Heinricus', das A auf der Rs. als 'Albertus'. Auf diesem Stück fehlen die Buchstaben der Vs., ein Zeichen dafür, dass in der Serie verschiedene Stempel benutzt worden sind, darunter mindestens einer ohne Schriftzeichen. Der Deutung auf Heinrich-Pribislav und Albrecht ist bisher meist gefolgt worden. Zweifel äußert Dannenberg (2004). Die von Kahl (1964) vorgeschlagene Datierung von 1130/35 dürfte zu früh sein.

Literatur: A. von Sallet, Zur ältesten Münzkunde und Geschichte Brandenburgs, ZfN 8, 1881, 260-262; E. Bahrfeldt, Das Münzwesen der Mark Brandenburg von den ältesten Zeiten bis zum Anfange der Regierung der Hohenzollern (1889) Nr. 4; H.-D. Kahl, Slawen und Deutsche in der brandenburgischen Geschichte des 12. Jahrhunderts (1964) 283 Typ 4, 308-315; H.-D. Dannenberg, Bemerkungen zur Brandenburger Münzprägung in der Zeit um 1150 mit Untersuchungen zu den Stempelvarianten der Dünnpfennigtypen Bahrfeldt Nr. 1, 3, 4 und 13, BBPN 12, 2004, 45-47.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18216625


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.