SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Münster: Bistum
  • Münster: Bistum
  • Münze
  • Heinrich von Schwarzburg (1466-1496), Bischof von Münster, seit 1463 Erzbischof von Bremen, Bistum, Münzherr
  • um 1490
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Westfalen (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Münster
  • Nominal: Goldgulden, Material: Gold, Stempelstellung: 12, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 3,21 g
    Durchmesser: 23 mm
  • Ident.Nr. 18216794
  • Sammlung: Münzkabinett | Mittelalter | Spätmittelalter (1251 bis 1500)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Beschreibung
Vorderseite: S PAVL A-POSTOL. Hüftbild des heiligen Paulus im Portal mit Schwert und Buch über Stiftsschild Münster.

Rückseite: + MO NO AVRE MONASTERIEN. Ins Dreieck gestellte Schilde von Schwarzburg (links), Bremen (rechts), Münster (unten). Zwischen den Schilden ein gotisches h (Heinrich).

Kommentar: Aus stilistischen Gründen an das Ende der Regierungszeit Heinrichs gehörig. Die Prägung dürfte recht umfangreich gewesen sein, da nach Peter Ilisch (1994) 15 benutzte und zwei unbenutzte Oberstempel (Wappenseite) existieren.

Literatur: H. Grote, Die Münsterschen Münzen des Mittelalters, Münzstudien 1, 1857, 276 Nr. 80; P. Ilisch, Die mittelalterliche Münzprägung der Bischöfe von Münster (1994) 149 Nr. 1; B. Kluge Numismatik des Mittelalters (2007) Nr. 667 (dieses Stück).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18216794


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.