SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Röm. Republik: C. Iulius Caesar (Octavianus)
  • Röm. Republik: C. Iulius Caesar (Octavianus)
  • Münze
  • um 30 v. Chr.
  • Land: Türkei (Land)
    Region: Kleinasien (Region)
  • Material: Bronze, Stempelstellung: 11, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 18,65 g
    Durchmesser: 26 mm
  • Ident.Nr. 18217875
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Römische Republik (-280 bis -30)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Vorderseite: Kopf des C. Iulius Caesar (Octavianus) nach r.

Rückseite: Speer (hasta), Quästorensessel (sella quaestoria) und dreibeiniger Korb (fiscus). Darunter Q.

Kommentar: Ungewöhnlich dicker Schrötling von 5 mm. - Der Typ dieser Bronzemünze weist weder Inschriften noch ikonografische Vergleichsmöglichkeiten auf, so dass Dargestellter und Herkunft umstritten sind. Als makedonische Prägung des Brutus, so von Friedländer deklariert, wurden sie bekannt und als solche auf Wunsch von Imhoof-Blumer in AMNG aufgenommen. Gaebler hingegen verzeichnete sie trotz dieser Anweisung als Prägungen des Augustus mit unbekannter Herkunft. Grant wiederum identifizierte den Dargestellten als C. Iulius Caesar. Im RPC werden die Münzen dieses Typs wieder 'Augustus' mit unbekannter Herkunft zugeordnet und sogar eine Entstehung im 2. Jh. n. Chr. nicht ausgeschlossen, gegen letzteres spricht allerdings der Stil des Porträts auf der Vorderseite.

Literatur: AMNG III-1 10 f. 74 Nr. 227,1 (dieses Stück); M. Grant, From Imperium to Auctoritas (1946) 13-19; RPC I Nr. 5409,7; RPC I Suppl. 2, 71 (nördliche Türkei).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18217875


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.