SMB-digital

Online collections database

Crispina
  • Crispina
  • Münze
  • Commodus, Antike Herrscherprägung, Münzherr
  • ca. 178-183 n. Chr.
  • Land: Italien (Land)
    Region: Italia (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Rom
  • Nominal: Sesterz, Material: Bronze, Stempelstellung: 6, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 28,71 g
    Durchmesser: 31 mm
  • Ident.Nr. 18217897
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Römische Kaiserzeit (-30 bis 283)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Description
Vorderseite: CRISPINA - AVGVSTA. Drapierte Büste der Crispina in der Brustansicht nach r.

Rückseite: CONCORDIA. Concordia thront nach l. Sie umfasst mit der r. Hand eine Schale (patera), während sie in ihrer l. Hand ein Füllhorn hält. Beiderseits S - C.

Kommentar: Bruttia Crispina, seit 178 n. Chr. Gemahlin des späteren Kaisers Commodus. Angeblich wegen Ehebruchs wenige Jahre nach ihrer Hochzeit verbannt, spätestens 192 n. Chr. getötet und mit der Damnatio Memoriae belegt.

Literatur: Friedländer - von Sallet Nr. 1027 E; RIC III Nr. 665 (datiert 180-183 n. Chr.); Robertson, Hunter II Nr. 17 Taf. 123; W. Szaivert, Die Münzprägung der Kaiser Marcus Aurelius, Lucius Verus und Commodus (161/192). MIR 18 (1986) 173 Nr. 4 (datiert ca. 178-182 n. Chr.).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18217897


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.