SMB-digital

Online collections database

Bundesrepublik Deutschland: 2004 Bauhaus
  • Bundesrepublik Deutschland: 2004 Bauhaus
  • Münze
  • 2004
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Brandenburg (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Berlin
  • Nominal: 10 Euro, Material: Silber, Stempelstellung: 12, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 18,09 g
    Durchmesser: 33 mm
  • Ident.Nr. 18218549
  • Sammlung: Münzkabinett | Neuzeit | Deutschland Gedenkmünzen 20.-21. Jh. (1901 bis heute)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Dirk Sonnenwald
Description
Vorderseite: B/A/U/H/A/U/S / DESSAU. Fassade des Bauhausgebäudes des Architekten Walter Gropius in Dessau, kombiniert mit Kreis, Quadrat und Dreieck. Unten links die Signatur HH.

Rückseite: BUNDESREPUBLIK / DEUTSCHLAND / 2004 /10 / EURO. Bundesadler links oben. Links unten ein, zwei bzw. drei Eurosterne. Rechts oben sechs Eurosterne untereinander angeordnet. Ganz links das Münzstättenkürzel A für Berlin.

Rand: KUNST TECHNIK LEHRE

Kommentar: Spiegelglanz. - Gedenkmünze für das Bauhaus in Dessau. Ausgabe 7.4.2004. Das Gebäude wurde in den Jahren 1925-1926 nach Plänen des Architekten Walter Gropius als Schulgebäude für die Kunst-, Design- und Architekturschule 'Bauhaus' errichtet. - Protokollauszug der Preisgerichtssitzung: 'Der Entwurf zeichnet sich durch eine gute Übereinstimmung der Gliederung von Wert- und Bildseite aus. Die Platzierung des Adlers auf der Wertseite entspricht der Akzentuierung der Curtainwallfassade auf der Bildseite. Die vertikale Anordnung der Bauhauslettern auf der Bildseite kehrt wieder in der Sechserreihe der europäischen Sterne auf der Wertseite. Als Hinweis auf Bauhausidee und Bauhauslehre lassen sich Kreis, Quadrat und Dreieck auf der Bildseite verstehen. Die physiognomische Ausdeutung der berühmten Gebäudeecke auf der Bildseite wird der komplexen Bauhausidee überlegen gerecht. Kritisch vermerkt das Preisgericht die unterschiedliche Dimensionierung der Sterne auf der Wertseite. Sie kann jedoch das überragende Gesamtkonzept nicht tangieren.'

Literatur: BGBl. vom 9. März 2004 Teil I S. 432; K. Jaeger, Die deutschen Münzen seit 1871. 21. Auflage (2009) Nr. 505; G. Dethlefs - W. Steguweit (Hrsg.), GeldKunst KunstGeld. Deutsche Gedenkmünzen seit 1949. Gestaltung und Gestalter. Die Kunstmedaille in Deutschland 22 (2005) 373 Nr. 108; G. Schön, Euro Münzkatalog. Alle Länder, Münzen, Münzstätten und Auflagen. 6. Auflage (2007) Nr. 116; G. und G. Schön, Weltmünzkatalog 20. Jahrhundert von 1900 bis 2006. 35. Auflage (2007) 515 Nr. 229.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18218549


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.