SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Lübeck: Stadt
  • Lübeck: Stadt
  • Münze
  • ab 1388?
  • Land: Deutschland (Land)
    Münzstätte/Ausgabeort: Lübeck
  • Nominal: Sechsling, Material: Silber, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 1,81 g
    Durchmesser: 23 mm
  • Ident.Nr. 18219855
  • Sammlung: Münzkabinett | Mittelalter | Spätmittelalter (1251 bis 1500)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Beschreibung
Vorderseite: MONETA LVBICENSIS. Doppeladler im Schild. Oben und an den Seiten je eine Kugel.

Rückseite: CIVITAS IMPERIALIS. Doppeladler im Schild. Oben und an den Seiten je eine Kugel.

Kommentar: Sechslinge (d. h. Münzen im Wert von 6 Pfennigen) wurden im Wendischen Münzverein durch den Rezess von 1392 eingeführt. In Lübeck sind Sechslinge aber schon vorher, nach der von Stefke bestätigten Vermutung Jesses ab 1388 gemünzt worden.

Literatur: H. Behrens, Die Münzen und Medaillen der Stadt und des Bistums Lübeck (1905) Nr. 57; W. Jesse, Der Wendische Münzverein (1928/1967) Nr. 410; Slg. Wendischer Münzverein Nr. 139-141; B. Kluge, Numismatik des Mittelalters (2007) Nr. 515 (dieses Stück).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: http://ikmk.smb.museum/object?id=18219855


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.