SMB-digital

Online collections database

Lübeck: Stadt
  • Lübeck: Stadt
  • Münze
  • ca. 1490-1500
  • Land: Deutschland (Land)
    Münzstätte/Ausgabeort: Lübeck
  • Nominal: Goldgulden, Material: Gold, Stempelstellung: 6, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 3,44 g
    Durchmesser: 23 mm
  • Ident.Nr. 18219983
  • Sammlung: Münzkabinett | Mittelalter | Spätmittelalter (1251 bis 1500)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Description
Vorderseite: MONETA LVBICENS. Im Oval stehender Johannes der Täufer mit Kreuzstab in der Linken, oben links Doppeladler.

Rückseite: S IOhANES - BAPTIST. Im Oval stehender Johannes der Täufer mit Kreuzstab in der Linken, oben links Doppeladler. In der Mitte Gegenstempel Doppeladler (Lübeck).

Kommentar: Die auf den Florentyp des 14. Jahrhunderts folgenden Lübecker Goldgulden mit beiderseits Johannes dem Täufer sind schwer zu datieren. Behrens faßt sie alle unter einer Nummer zusammen und setzt sie in die Mitte des 15. Jahrhunderts. In der Sammlung Dummler sind 16 Exemplare auf den Zeitraum nach 1406 bis nach 1546 verteilt. Davon ist die Hälfte mit Lübecker Gegenstempel versehen. Wann diese Gegenstempelung der eigenen Goldgulden in Lübeck begann, ist unklar, vermutlich wohl erst im letzten Jahrzehnt des 15. Jahrhunderts. Seit 1501/02 sind die Lübecker Goldgulden schon bei der Herstellung gegengestempelt worden (Slg. Dummler Nr. 143 Anm.).

Literatur: H. Behrens, Münzen und Medaillen der Stadt und des Bistums Lübeck (1905) Nr. 67 f; W. Jesse, Der Wendische Münzverein (1928/1968) Nr. 542; Slg. Dummler Nr. 123; B. Kluge, Numismatik des Mittelalters (2007) Nr. 680 (dieses Exemplar).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: http://ikmk.smb.museum/object?id=18219983


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.