SMB-digital

Online collections database

Kniefibel
  • Kniefibel
  • Fibel
  • Übergang frühe/späte Römische Kaiserzeit, Mitte 2. Jh. - Anfang 3. Jh. n. Chr.
  • Fundort: Rosenau (Kaliningrad-Moskowskoje, Ggd. v.), Kaliningradskaja oblast, Russland
  • Bronze; Eisen
  • Länge: 42 mm
    Breite: 30 mm
    Gewicht: 17,45 g
  • Ident.Nr. PM Pr 21144
  • Sammlung: Museum für Vor- und Frühgeschichte | Prussia-Sammlung
  • © Foto: Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: C. Jahn
Description
Multimedia
Bronzene Kniefibel mit ursprünglich runder Scheibe am Fußende (Almgren Typ 137); Spiralachse ist im Zylinder eingeschlossen; Erhaltung: Scheibe am Fußende abgebrochen - vgl. mit der Skizze von H. Jankuhn; sekundär gebrannt (aus dem sog. "Ludwigslust"-Bestand); Fundkontext: Gräberfeld, wohl Einzelfund; Objektgeschichte: reidentifiziert nach der Skizze von H. Jankuhn; s. auch z.B. M. Schmiedehelm-Archiv.; Literatur: W. Nowakowski 2005, Od Galindai do Galinditae, Barbaricum 4, Warszawa., 41 Taf. VIII:15; A. Cieslinski 2000, Zapinki kolankowate z Prussia-Museum, czyli o mozliwosciach przywrocenia do obiegu naukowego zabytkow ze zbiorow krolewieckich, Swiatowit II (XLIII) / B, 60; O. Almgren 1923, Studien über nordeuropäische Fibelformen der ersten nachchristlichen Jahrhunderte mit Berücksichtigung der provinzialrömischen und südrussischen Formen. Mannus-Bibliothek 32, Leipzig, 186


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.