SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Fibel mit umgeschlagenem Fuß
  • Fibel mit umgeschlagenem Fuß
  • Fibel
  • späte Römische Kaiserzeit, Ende 2. Jh. - Anfang 3. Jh. n. Chr.
  • Fundort: Wosznitzen (Woźnice), Woiw. Warmińsko-Mazurskie, Polen
  • Bronze
  • Länge: 84,5 mm
    Gewicht: 19,3 g
  • Ident.Nr. PM Pr 21058
  • Sammlung: Museum für Vor- und Frühgeschichte | Prussia-Sammlung
  • © Foto: Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: C. Jahn
Beschreibung
Multimedia
Bronzene Armbrustfibel mit umgeschlagenem Fuß (Almgren Typ 161/162); Bügel stark gebewölbt; schmale, leicht profilierte Metopenfelder am Kopf und am Fußansatz; Fuß in der Mitte und am Ende mit Gruppen von Querrillen verzeirt; Erhaltung: sekundär verbrannt (aus dem sog."Ludwigslust"-Bestand); Spiralachse mit Sehne fehlen - vgl. mit der Zeichnung in der Publikation ; Fundkontext: Gräberfeld ; Objektgeschichte: reidentifiziert nach der Zeichnung iin der Publikation von F.E. Peiser; s. auch Ortsakten PM-A 518, Bd. 1; M. Schmiedehelm-Archiv.; Literatur: F. E. Peiser, Das Gräberfeld Pajki bei Praßnitz in Polen (Königsberg 1916), 14-16 Abb. 73 Taf. V


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.