SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Schnabelkanne mit Malerei im Imaristil
  • Schnabelkanne mit Malerei im Imaristil
  • Kanne
  • Königliche Porzellanmanufaktur Meißen, Ausführung, Hersteller
  • um 1735
  • Faktischer Entstehungsort: Meißen
  • Porzellan mit Malerei, Montierung aus Silber
  • Höhe: ohne Deckel 18 cm
  • Ident.Nr. 1941,43
  • Sammlung: Kunstgewerbemuseum
  • © Foto: Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Beschreibung
Inventareintrag: "Schnabelkanne, Porzellan, bunt bemalt im Imaristil. Gebogener, kannelierter Rohrausguß antragendem Blatt. Henkel mit eingerolltem Ansatz. Auf dem eiförmigen Körper Bambus und gebogener blühender Mumebaum mit sitzendem Paradiesvogel in lebhaften Farben (eisenrot, blau, gelb, türkisgrüngelb). Auf Hals, Henkel Blumenzweige. Überm Wulstfuß türkisgrünes Korallenmuster u. rote Blumen. - Silberdeckel mit eingesetzter Medaille Augusts d. Starken, vorn Brustbild, rückseits August als "sächsischer Herkules" und Saxonia mit Königskrone.
Schwertermarke"
Das Stück war während des II. Weltkrieges im Schloßkeller III verlagert und gilt als verschollen. MAKR


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.