SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Nachguss eines romanischen Leuchters im Domschatz zu Trier
  • Nachguss eines romanischen Leuchters im Domschatz zu Trier
  • Leuchter
  • Conrad Anton Beumers (1.3.1837 - 1921), Herstellung, Goldschmied
  • 1902/03
  • Faktischer Entstehungsort: Düsseldorf
  • Bronze, versilbert
  • Höhe x Breite: 21,6 x 12 cm
  • Ident.Nr. 1903,68
  • Sammlung: Kunstgewerbemuseum
  • © Foto: Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Lothar Lambacher
Beschreibung
Es handelt sich bei dem Leuchter um eine Kopie eines Exemplars des aus der Pfarrkirche in Neef stammenden, um 1120/1130 entstandenen Leuchter-Paars im Museum am Dom in Trier. Ausgeführt wurde die Nachbildung durch den in Düsseldorf ansässigen Goldschmied Conrad Anton Beumers, als die Originale während der Kunsthistorische Ausstellung 1902 in Düsseldorf gezeigt worden.
An ungewöhnlichem Ort, an der Unterseite der Traufschale, erscheint die Inschrift "Fiunt candelabra bina, arte metallina", ein Teil der am originalen Leuchter-Paar über beide Exemplare fortlaufenden, wohl erst im ausgehenden 12. Jahrhundert eingravierten Inschrift "Martyre translato, de vase cruore sacrato; fiunt candelabra bina, arte metallina" (Aus dem durch das Blut geheiligten Gefäß werden – nach Übertragung des Märtyrers – in metallischer Kunst zwei Leuchter). LL


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.