SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

"Mohr" mit Fischtablett und Krug (Modellnr. U 188)
  • "Mohr" mit Fischtablett und Krug (Modellnr. U 188)
  • Figur
  • Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst, Ausführung, Hersteller
    Hugo Meisel (1887 - 1966), Entwurf, Bildhauer
  • um 1918
  • Faktischer Entstehungsort: Unterweißbach (Thüringen)
  • Porzellan mit Aufglasur- und Goldmalerei
  • Höhe: 29 cm
    Breite x Tiefe: 17,8 x 8,9 cm (Sockel)
  • Ident.Nr. O-1976,216
  • Sammlung: Kunstgewerbemuseum
  • © Foto: Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Claudia Kanowski
Beschreibung
Auf rechteckigem Sockel mit abgeschrägten Ecken farbiger, gebeugt laufender Knabe mit Turban. Mit der Linken hält er eine Platte mit zwei plastisch gestalteten Fischen, die er mit seinem Oberkörper abstützt, mit der Linken einen bauchigen Krug. Bekleidet ist er mit einer Pluderhose, Hemd und Weste. Die Aufglasurmalerei ist in Blau, Rot, Gold, Schwarz und Violett gehalten.
Bez.: Unter dem Sockel Pressmarke: Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst, U 188 (Fabrikmarke).
Die Figur gehört zu der großen "Mohrengruppe", die, laut Recherchen von Jeanette Lauterbach, 1936 in der Porzellanfabrik Rosenthal, Kunstabteilung Bahnhof-Selb, unter "B 866" ausgeformt wurde.
Lit.: Lauterbach, Jeanette, Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst. Werkverzeichnis. Ein Handbuch für Sammler, Kunsthandel und Museen, Rudolstadt 2013, S. 52; Bettina Zöller-Stock, Traumwelten. Porzellanfiguren zwischen Jugendstil und Art Déco, aus der Porzellansammlung des Berliner Kunstgewerbemuseums, Berlin 1988, S. 57.
ClKa


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.