SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Agathopolis: Nachahmung
  • Agathopolis: Nachahmung
  • Münze
  • ca. 300-200 v. Chr.
  • Land: Bulgarien (Land)
    Region: Thrakien (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Agathopolis
  • Material: Bronze, Stempelstellung: 5, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 7,65 g
    Durchmesser: 21 mm
  • Ident.Nr. 18240065
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Griechen, Hellenismus (-336 bis -30)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Beschreibung
Vorderseite: Männlicher Kopf mit Kranz nach r.

Rückseite: AΓ. Ein Lorbeer-/Olivenkranz (?), in der Mitte das Ethnikon.

Kommentar: Wohl eine barbariserte Nachahmung. - Problematisch ist bis heute die Identifizierung der Lage des antiken Agathopolis. Neben einem Standort auf der thrakischen Chersones wurde seit längeren eine Lage zwischen Abdera und Maroneia diskutiert und vor kurzem eine Gleichsetzung mit dem modernen Achtopol an der Schwarzmeerküste erwogen. Vgl. auch K. J. Rigsby, Agathopolis and Doulopolis, in: Epigraphica Anatolica 38, 2005, 109-112, der nicht nur die Identifizierung der Lage der Stadt problematisch sieht, sondern auch Zweifel am Namen Agathopolis laut werden lässt. Seiner Meinung nach seien die Abkürzungen des Namensanfangs auf Münzen eher sinnvoll zu Agathokleia zu ergänzen.

Literatur: Vgl. H. P. Borrell, Unedited Autonomous and Imperial Greek Coins, Numismatic Chronicle 1841-1842, 2 Nr. 2-3 (hier barbarisiert); W. M. Stancomb, Agathopolis: A Mint on the Black Sea Coast, in: R. Ashton - S. Hurter, Studies in Greek Numismatics in Memory of M. J. Price (1998) 336 Nr. 2-3 (um 300 v. Chr., hier barbarisiert).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18240065


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.