SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

West-Kelten: „Mediomatrici“
  • West-Kelten: „Mediomatrici“
  • Münze
  • vor 57 v. Chr.
  • Land: Deutschland (Land)
  • Nominal: 1/4 Stater, Material: Gold, Stempelstellung: 6, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 2,04 g
    Durchmesser: 15 mm
  • Ident.Nr. 18274131
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Griechen, Hellenismus (-336 bis -30)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Bernhard Weisser
Beschreibung
Vorderseite: Männlicher Kopf mit lockigem Haar nach r.

Rückseite: Pegasos mit Punktmähne und gepunkteten Beinen nach r. Unter dem Schweif drei Punkte. Unter dem Bauch drei Punkte und stilisierte Blume. Unter dem Abschnittstrich zwei Punktreihen als Scheinlegende.

Kommentar: Das Verbreitungsgebiet dieses Typs erstreckt sich vom nördlichen Westfalen bis in die Schweiz. Scheers (1977) sieht die Prägung durch den Stamm der Mediomatrici auf Grund der Fundverteilung nicht als gesichert an. Nach Scheers stehe nur fest, dass die Münzen im Grenzgebiet zu den Treveri umliefen.

Literatur: S. Scheers, Traité de numismatique celtique, publié sur la direction de J.-B. Colbert de Beaulieu: 2. La Gaule belgique (1977) 328 Nr. 23,41 (dieses Stück, dort fälschlicherweise Acc. Prokesch-Osten, datiert vor 57 v. Chr.); K. Castelin, Keltische Münzen. Katalog der Sammlung des Schweizerischen Landesmuseums Zürich I (1978) 64. 162 Nr. 491-496 (Ostgallien, datiert ca. 1. Hälfte 1. Jh. v. Chr.); J. Sills, Gaulish and Early British Gold Coinage (2003) 118 f. 212 Nr. 401 Taf. 13 (datiert ca. 2. Hälfte 3. Jh. v. Chr.).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18274131


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.